• Deutsch 
  • English

 

Umformen – Vergüten – Härten – Schrumpfen – Schmelzen

Mit einem modernen Induktor sind die möglichen Anwendungen nahezu endlos. Sobald Metalle erwärmt werden, sind wir in unserem Element. Sowohl bei der Projektierung neuer Anlagen als auch der Wartung und Reparatur bestehender Anlagen sind wir Ihr kompetenter Ansprechpartner. 

Jeder Auftrag wird speziell der Werkstück Geometrie oder an die Anwendung angepasst, daher können wir an dieser Stelle nur einige Beispiele erwähnen. 

Entlang der induktiven Prozesskette bekommen Sie bei uns sämtliche Ersatzteile, Baugruppen und Montagen aus einer Hand. 

Neben der Induktionstechnik produzieren wir Serienprodukte aus Kupfer und Stahl für die Energieübertragung und Fördertechnik. 

Schmiedeinduktoren

Der Schmiedeinduktor oder Blöckchenerwärmer ist in der automatisierten Schmiedetechnik die erste Wahl der Erwärmung. Diese Induktoren bilden einen Schwerpunkt in unsere Produktion. Neben der Berechnung, Entwicklung und Fertigung von neuen Induktoren reparieren und modifizieren wir sämtliche Fabrikate. Alle notwendigen Arbeiten werden in unseren Werkstätten durchgeführt, schnell – präzise und zuverlässig. Arbeits- und Prüfanweisungen dokumentieren jeden Produktionsschritt.

Vorteile, die überzeugen:

  • konstante Werkstücktemperatur
  • minimale Zunderbildung
  • geringer Verschleiß bei den Gesenken
  • kompakte Bauweise
  • geringe Vorwämzeiten

Gemeinsam mit unseren Kunden entwickeln, berechnen und fertigen wir den für die geforderte Erwärmungsaufgabe angepassten Induktor. In Leicht- und Schwerbauweise, mit Glimmer – oder Betongehäuse, mit Schnellwechselvorrichtungen und Induktorrahmen fertig konfektioniert.

Gleitrohre

Gleitrohre oder Materialführungsrohre bilden ein wichtiges Element in der Produktionskette. Wassergekühlte Gleitrohre bilden einen hohen Störfaktor bei verschleißbedingten Undichtigkeiten, nicht selten wird auch der Induktor oder der Umrichter beschädigt. Die Gleitrohre werden in unsere Werkstatt automatisiert beschichtet und einbaufertig geliefert. Nach Zeichnung oder Muster fertigen wir für sämtliche Hersteller und Bautypen. Auf Wunsch werden die Rohre gezeichnet und erhalten eine kundenspezifische Bestellnummer, so dass die Ersatzteil Nachbestellung problemlos erfolgen kann Die verwendeten hochtemperaturbeständigen Edelstähle werden chargenweise geprüft, jedes Gleitrohr erhält ein Prüfzeugnis mit Druckprüfung und Soll – Ist Wasserdurchflussmenge.

Hubbalken

Hubbalken von hubgeförterten Schmiedeanlagen sind einer enormen Belastung ausgesetzt. Die Materialien der gefrästen Hubböcke und der Rohre werden aufeinander abgestimmt und  sauber durchgängig verschweißt. Nach Zeichnung oder Muster fertigen wir für sämtliche Hersteller und Bautypen. Auf Wunsch werden die Hubbalken gezeichnet und erhalten eine kundenspezifische Bestellnummer, so dass die Ersatzteilbeschaffung problemlos möglich ist. Die verwendeten hochtemperaturbeständigen Edelstähle werden chargenweise geprüft, jeder Hubbalken erhält ein Prüfzeugnis mit Druckprüfung und Soll – Ist Wasserdurchflussmenge.

Stromschienen

Stromschienen und Stromwasserkabel bilden das Bindeglied zwischen Umrichter und Induktor. Wir entwickeln neue Systeme und reparieren bestehende. Die Generalüberholung von Stromschienen mit neuen Kühlrippen aus Elektrolytkupfer und Stromwasserkabeln erfolgt durch erfahrene Schlosser in unseren Werkstätten. Die gängigen Kupferrohre und Schlauchtypen haben wir im lagermäßig bevorratet, so dass auch kurzfristige Reparaturen durchgeführt werden können. 

Härteinduktoren

Der Härteinduktor ist die Kernkompetenz im Härteprozess. Angepasst an die Geometrie des zu härtenden Bauteils erfolgt die Fertigung des Induktors. Auf der einen Seite muss der Induktor mit dem  Umrichter und den Abschreckmedien  harmonieren. Auf der anderen Seite müssen unterschiedlichste Werkstoffe mit diversen Bauformen homogen und reproduzierbar erwärmt werden. Der Bau von Härteinduktoren ist Erfahrungssache. Wir berechnen, entwickeln und fertigen Härteinduktoren aus einer Hand – seit über 50 Jahren.

Ringinduktoren

Ringinduktoren bilden meist ein-windige Induktoren in kupferblanker oder beschichteter Ausführung. Optional rüsten wir die Induktoren mit Dynamoblechen oder Fluxtrol zur Konzentration  des Magnetfeldes in gewisse Teilbereiche des zu erwärmenden Werkstückes aus. Die Heizschleife wird spannungsfrei gewickelt und mit Hartlot verlötet oder aus Rundkupfer in einem Stück gefräst.  Optional sind keramische Beschichtungen und Abschirmbleche für die gezielte Wärmeeinbringung möglich. 

Lötinduktoren

Der Lötinduktor ist die moderne Art, Lötverbindungen sicher und homogen in reproduzierbarer Qualität herzustellen. Vorteile der induktiven Lötverfahren liegen gegenüber dem Löten mit der Flamme sowohl in der Möglichkeit der Automation, als auch durch gezielt dosierbare Wärmeeinbringung mit kompakten Lötinduktoren bei schwer zugänglichen Lötprozessen. Die Induktoren sehen auf den ersten Blick unscheinbar aus, diese sind jedoch extremen Belastungen ausgesetzt. Kurzschlüsse durch deformierte Werkstücke und fehlgeführte Bedienung dürfen keine Schäden an der Lötperipherie und den Umrichtern verursachen. Spezielle Beschichtungen und der Einsatz von Konzentratoren bilden energiesparende und materialschonende Modifikationen. Als Entwicklungspartner fertigen wir sowohl für den Handgeführten als auch für den automatisierten Lötprozess. 

Transformatoren / Drosseln

Wassergekühlte Transformatoren oder Drosseln wurden lange Zeit als Einwegartikel angesehen. Auch in vollvergossener Ausführung sind diese jedoch in den meisten Fällen reparabel, zu einem Preis, der selten 50 % des Neuwertes übersteigt. Die Trafokerne und der Verguss werden erneuert, die Kupferspulen neuwertig aufbereitet und eventuell partiell erneuert. Bei der Reparatur werden Modifizierungen durchgeführt, so dass ein Neuwertiger Trafo nach dem aktuellen Stand der Technik inkl. Prüfzeugnis unsere Werkstatt verlässt. Bei einem Anlagenstillstand reparieren wir auf Kundenwunsch im Mehrschichtverfahren und am Wochenende.

Vollvergossen oder massiv gewickelt, zur Instandsetzung oder Neuanfertigung nach Zeichnung oder Muster:

  • HF Transformatoren
  • MF Transformatoren
  • Scheibentransformatoren
  • Ablenktransformatoren (Ablenkspulen)
  • Zwischenkreisdrosseln
  • Glättungsdrosseln

Abschreckbrausen

Die Kundenforderungen nach Härtetiefe- und Härtegrad unterliegen fortlaufend engeren Toleranzen. Daraus folgend ist die Wahl der Härtetemperatur und ein exakter Abschreckprozess in der automatisierten Vergütebehandlung immer entscheidender.

Unsere neue Generation der Abschreckbrausen vereint viele Vorteile:

  • Die verwendeten Werkstoffe GFK und HGW sind temperaturbeständig, mechanisch stabil und gut zu verarbeiten (auf Wunsch fertigen wir natürlich auch konventionelle MS-Brausen)
  • Die Bauweise ist mehrteilig und somit reparaturfreundlich
  • Die Anschaffung ist nicht teurer als einteilige Brausen
  • Das GFK - Mittelteil vereint leichte Bauweise mit enormer Haltbarkeit, auch bei Dauerbelastung

Schmelzofen / Tiegelofen

Der wassergekühlte Tiegelofen der Gießerei vereint kurze Schmelzprozesse mit geringen Verlustleistungen. Wir reparieren, warten und produzieren induktive Ofenspulen bis 2,5 t. Auf Wunsch demontieren unsere Montageteams den defekten Ofen, montieren die Ersatzspule und transportiert den defekten Ofen in unsere Werkstatt. Nach der Erstellung und Freigabe  eines Kostenvoranschlages reparieren wir fachgerecht und lagern auf Wunsch die Ersatzspule bei uns ein. Kurze Reaktionszeiten und erfahrene Monteure gewährleisten kurze Ausfallzeiten und lange Standzeiten. Die Reparatur erfolgt immer nach folgendem Muster:

  • Eingangsprüfung mit Aufnahme der Ist Maße
  • Feststellung des Schadenaufwandes
  • Erstellung von Arbeits- und Prüfanweisungen nach DIN ISO
  • Ist eine Komplettreparatur erforderlich, werden alle Bauteile entfernt und die Kupferspule in einem thermischen Verfahren entschichtet und parallel spannungsfrei geglüht
  • Die Kupferspule wird mechanisch blank gestrahlt, gerichtet und die Soll Werte geprüft
  • Die Kupferspule wird nach Herstellernorm isoliert und ggf. mit Glasseidenband bewickelt
  • Die isolierte Spule wir auf das Soll-Höhenmaß gepresst und fertig verspannt
  • Spulenspanner werden geprüft, gerichtet oder erneuert und montiert
  • Auf Wunsch wird ein Glasfaseraußenmantel zum Spulenschutz eingebracht
  • Es erfolgt eine Ausgangsprüfung mit Überprüfung der Isolation, der Kühlwassermenge und einer Druckprüfung des Kühlsystems sowie aller Außenmaße und der Position der Strom - Wasseranschlüsse 

Induktionszubehör und Ersatzteile

Von der Kupferfrontplatte bis zur Schlauchschelle aus VA liefern wir Ihnen nahezu alle Ersatzteile im Bereich der Induktionstechnik

Nachfolgend ein Überblick über unsere Ersatzteile (in Auszügen):

  • Elektroschläuche, elektrisch nicht leitend
  • Isoliermaterialien jeglicher Art, hochtemperaturbeständig und mechanisch stabil
  • Schlauchtüllen aus Messing und Edelstahl, auch nach Muster gefertigt
  • Edelstahlrohre in nahezu allen Größen
  • Kupferrohre;  rund, quadrat- oder rechteck und Sonderformen
  • NTC – Fühler in OEM Qualität
  • Temperaturfühler aller gängigen Hersteller
  • Opferanoden / Stabanoden in 3/8“ und ½“ inkl. MS – Tülle
  • Induktor Klemmungen, versilberte Ausführung
  • Gehäuseplatten aus Glasfaser oder Hartgewebe, einbaufertig bearbeitet oder als Plattenware

Schmelzofenschutzplatte aus Mikanit, auf Wunsch mit wechselbaren Verschleißring im Temperatur und Spritzbereich. Im Bereich des Schmelzbereiches ist eines der beanspruchtesten Teile die Deckelplatte. Unsere Ofenschutzplatte aus Mikanit minimiert die Umbauzeit und maximiert die Standzeit. Das Prinzip basiert auf einer Doppelplatte, bestehend aus einer Unterplatte, fest mit der Ofendeckelplatte verschraubt, sowie einem Verschleißring mit Schnellwechselverschraubung. Alle Materialien sind hochtemperaturbeständig. Wir fertigen nach Ihren individuellen Schmelzanlagen und liefern bei Bedarf kurzfristig die Verschleißringe.

Induktive Sonderlösungen

Induktion findet häufig dann ihre Anwendung, wenn Metalle oder Stahl besonderen Belastungen ausgesetzt werden und so an Ihre physikalischen Grenzen stoßen. Wird beispielsweise mit einem Laser gearbeitet oder Bleche geschweißt, können Teilbereiche induktiv vorgewärmt werden. Eine weitere Sonderanwendung für die Induktion ist bei der Magnetprüfung von Stahl gängige Praxis. Hier werden Prüfspulen im Bauteilnegativverfahren mit häufig komplizierter Geometrie verwendet, die wir für bestehende Anlagen fertigen. Für diese und viele anderen Anwendungen liefern wir Ihnen Komplettlösungen, auf Wunsch inkl. Umrichter und Rückkühlanlage, fertig konfektioniert.