• Deutsch 
  • English

 

Elektromobilität und Leichtbau

Das heute vorherrschende Thema „Elektromobilität“ begleitet uns seit vielen Jahren. Zahlreiche Applikationen für die Entwicklung, Erforschung und Produktion von Elektrofahrzeugen haben wir mit namenhaften Automobilkonzernen und OEMs begleitet. Durch das aktuelle Zeitgeschehen und ein Umdenken in der Gesellschaft bekommen alternative Antriebe und energieeffiziente Lösungen einen immer größeren Stellenwert und entwickeln sich vom Nischenprodukt zum gefragten Massenprodukt. Mit diesem Hintergrund, der notwendigen Senkungen von Emissionen in der Produktion, immer kompakter und komplexer werdender Technik und dem Wunsch nach vollständig automatisierbaren Prozessen, steigen auch die Anforderungen an die technischen Lösungen in rasantem Tempo. Der Nachfrage nach immer geringeren Taktzahlen, energieoptimierten Lösungen, geringen Emissionen und einer hohen Wiederholbarkeit und Nachverfolgbarkeit der Ergebnisse, werden wir mit unseren induktiven Erwärmungslösungen gerecht.

Wir entwickeln entsprechende Prozesse und Induktoren, liefern sämtliche Baugruppen und erstellen Ihre schlüsselfertige induktive Erwärmungsanlage.

Bitte kontaktieren Sie uns bei allen Fragen rund um die die induktive Erwärmung.

Im Bereich E-Mobility konnten wir bisher in nahezu jeder induktiven Anwendung Erfahrung sammeln und etliche Lösungen an unsere Kunden bringen.

Beispiele hierfür wären:

Stator Produktion

  • Induktives Shrink fitting (Einschrumpfen) von Statoren in Gehäuse
  • Pulverbeschichten (Hairpin Statoren)
  • Imprägnieren (Träufeln)


Rotor Produktion

  • Fügen von Rotorwelle und Rotorblechpaket (auch innen und außen gleichzeitig erwärmt)
  • Hartlöten Kurzschlussring (Asynchron Motor)
  • Magnet Bonding


Batterieproduktion

  • Batteriegehäuseerwärmung zum Aufbringen von Kunststoffkühlkörpern
  • Induktives Trocknen
  • Induktives Löten von Batteriekabelschuhen


Sonstige

  • Induktives (automatisiertes) Löten von Kondensatorpins und Busbars
  • Induktives Löten von Rails
  • Induktive Härteanwendungen (Zahnräder, Rotorwellen etc.)
  • Bauteilkonturerwärmung


Auch der Leichtbau im Bereich Automotive hat über die letzten zwei Jahrzehnte deutlich an Bedeutung gewonnen und rückt durch ständig revidierte und restriktivere Ziele bzgl. des Schadstoffausstoßes in den Vordergrund. Resultate sind neue Werkstoffpaarungen, Ersatzlösungen und alternative Fügeverfahren. Durch induktive Erwärmung und neue Fertigungsverfahren für Induktoren, lassen sich nun auch Lösungen finden, die vor wenigen Jahren technisch nicht umsetzbar waren.

Beispiele hierfür wären:

  • Alternative Fügeverfahren bspw. mit punktueller induktiver Erwärmung von hochfestem Stahl
  • Induktives Kleben tragender Teile
  • Induktive partielle Flächenerwärmung von Blechen aus Hochleistungswerkstoffen


Da wir großen Wert auf ein individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmtes System legen, stehen Ihre Wünsche und Anforderungen bei der Konzeptionierung Ihrer Anlagen im Vordergrund. Somit liefern wir Ihnen von der einfachen stationären Erwärmung bis hin zu komplexen Sonderlösungen immer ein stimmiges Konzept. Die so erarbeiteten Lösungen, bestehend aus Umrichtern, Induktoren, Rückkühlungen, Pyrometrien, Zuführungen, Entnahmen, Adjustagen und auch Robotik, erhalten Sie bei uns aus einer Hand. Nach der Inbetriebnahme werden Sie durch unseren umfassenden After Sale Service rundum versorgt.

Bitte kontaktieren Sie unseren Vertrieb für die Beratung bei Ihren individuellen Projekten.


Rückruf-Service